WARUM BAUEN WIR?

Die Welt begreifen macht glücklich – diese Überzeugung gilt für das Technorama als attraktive Freizeiteinrichtung und bedeutenden ausserschulischen Lernort. Menschen stehen dabei immer im Mittelpunkt: Die Fülle der Angebote ermutigt die Besucherinnen und Besucher, frei und selbstbestimmt ein eigenes Verständnis für die Naturwissenschaften zu entwickeln.

Das Technorama ist mit über 500 Exponaten schon jetzt eines der grössten Science Center Europas – mit dem neuen Technorama-Park und der Wunderbrücke stossen wir nun in neue Dimensionen vor. Wir wollen nicht nur die kleinen Naturphänomene im Wohnzimmerformat vermitteln, sondern auch die grossen Naturkräfte erlebbar machen – in ihrem natürlichen Umfeld, draussen in der Natur.

Parkanlage

Mit gut 15’000 Quadratmetern wird der Park doppelt so gross wie alle Ausstellungsflächen im Technorama zusammen. Hier sind die Naturphänomene zu Hause, unter freiem Himmel und bei jedem Wetter. XXL ruft – ab nach draussen!

Der Technorama-Park versteht sich als natürliches Kontrastprogramm zur Erlebniswelt in den Ausstellungen und Laboren. Unter freiem Himmel entsteht eine attraktive Experimentierlandschaft durch das Zusammenspiel von Naturerlebnis, Experimenten, Erholung und Entspannung. In die dichte Parkvegetation werden 30 neue Outdoor-Exponate eingebettet und mit einem abwechslungsreichen Wegesystem miteinander verbunden. Insgesamt werden über 700 Bäume gepflanzt.

Wunderbrücke

Die 130 Meter lange und bis zu 17 Meter hohe Wunderbrücke ist eine Ingenieurleistung mit ikonografischer Strahlkraft – und ein neues Wahrzeichen von Winterthur. Sie bietet Platz für viele spannende Experimente inmitten von Baumwipfeln und eröffnet sensationelle Ausblicke auf den Alpstein und die Glarner Alpen.

Über vier unterschiedlich geneigte Treppen gelangen die Besucherinnen und Besucher auf die Plattform. Diese oberste Ebene ist auch barrierefrei per Lift erreichbar. Wer sich traut, kann auf der beweglichen Kragbühne am höchsten Punkt der Brücke oder auf einem Glasboden die Höhe besonders intensiv erleben!

Partner der ersten Stunde bei der Wunderbrücke ist der Schweizerische Ingenieur- und Architektenverein SIA.

Exponate

Die Kraft von fünf Tonnen Wasser erleben, die Welt mit den Augen eines Riesen sehen und Spaziergänge wie auf dem Mond machen! Im Park entstehen rund 30 neue Exponate zum Experimentieren, Beobachten und Begreifen.

Naturphänomene, die viel Raum, Höhe oder den Bezug zur natürlichen Umwelt benötigen, konnten wir bislang nicht zeigen. Sie alle finden nun im Technorama-Park Platz. Dazu gehören insbesondere komplexe oder grosse (Wasser-)Exponate. Dazu kommt eine Reihe von Kunstwerken, die auf ästhetische Art und Weise Naturphänomene näherbringen.

Die meisten Exponate entstehen im Technorama. In der hauseigenen Werkstatt werden sie konzipiert, getestet und gebaut. Inspirieren lassen wir uns aber auch von den besten Science Centern, Museen und von Künstlern und Wissenschaftlern aus der ganzen Welt.

ZEITRAFFER-WEBCAMS

Beobachten Sie hier live den aktuellen Baufortschritt des Technorama-Parks.

WEBCAM 1

WEBCAM 2