Anpflanzen statt Abholzen

Wer kennt es nicht: Weihnachtsbäume vertrocknen, kaum hat das neue Jahr begonnen, und verstreuen dabei ihre Nadeln in der ganzen Wohnung.

Machen Sie es dieses Jahr anders! Sparen Sie sich den Baum im Wohnzimmer und pflanzen sie den Baum an einem Ort, wo er sich auch wohlfühlt und in 50 Jahren noch steht: Im Technorama-Park.

Als Spenderin bzw. Spender für den Technorama-Park haben Sie zudem die Gelegenheit, den Technorama-Park bereits vor der Eröffnung zu besichtigen:

PARK-UPDATE

Im Park des Technorama gibt es seit Anfang 2019 täglich Neues: Prototypen, Bagger, Kräne und Modelle. Hier bleiben Sie immer auf dem neusten Stand, was unseren Umbau betrifft.

26. November 2020

Park-Update: Ein Teich mit Seerosen und Schilf

Momentan sind sie noch fast unsichtbar, aber im Teich wurde ebenfalls schon viele Pflanzen eingebettet: Von Seerosen bis zum Schilf. Landschaftsarchitekt Severin Krieger erzählt im Video mehr über die drei Wasserzonen.
>> Haben Sie schon für den Technorama-Park gespendet? Jetzt ist die letzte Gelegenheit: Als Spenderin bzw. Spender haben ...

Weiterlesen
25. November 2020

Park-Update: Der sumpfige Boden birgt Herausforderungen

Habt ihr gewusst, dass das Technorama auf einem alten Riedgebiet steht? Dadurch ist der Boden des Technorama-Parks immer noch etwas feucht – und bringt gewisse Herausforderungen für die Landschaftsarchitektur mit sich. Severin Krieger erzählt im kurzen Video, wie er und seine Kollegen die Bepflanzung trotz allem geplant haben.
>> ...

Weiterlesen
24. November 2020

Park-Update: Eine Savanne, ein Dschungel und der Stangenwald

In den letzten Wochen wurde fleissig gepflanzt: Im Technorama-Park stehen immer mehr Bäume und Sträucher. Landschaftsarchitekt Severin Krieger erklärt im Video die verschiedenen Parkzonen: Die Sonnenuhren-Savanne, der Parkeingangs-Dschungel, die offene Parkebene und der Stangenwald als Herzstück des Parks.
>> Haben Sie auch einen Baum ...

Weiterlesen
Informationen zum Projekt

Die Idee

Das Technorama ist mit über 500 Exponaten schon jetzt eines der grössten Science Center Europas – mit dem neuen Technorama-Park und der Wunderbrücke stossen wir nun in neue Dimensionen vor. Wir wollen nicht nur die kleinen Naturphänomene im Wohnzimmerformat vermitteln, sondern auch die grossen Naturkräfte erlebbar machen – in ihrem natürlichen Umfeld, draussen in der Natur.

Parkanlage

XXL ruft – ab nach draussen! Denn hier sind die Naturphänomene zu Hause, unter freiem Himmel und bei jedem Wetter. Mit gut 15’000 Quadratmetern wird der Park nicht nur doppelt so gross wie alle Ausstellungsflächen im Technorama zusammen, sondern zum Erlebnis an sich: auf verschlungenen Pfaden durch einen dichten Stangenwald schlendern, auf Wiesen und an den Ufern kleiner Teiche neue Perspektiven entdecken und staunend neue Dimensionen erleben.

Wunderbrücke

Die 130 Meter lange und bis zu 17 Meter hohe Wunderbrücke ist eine Ingenieurmeisterleistung und bietet als neues Wahrzeichen von Winterthur Platz für viele spannende Experimente inmitten von Baumwipfeln – sensationelle Ausblicke, Weitsicht und neue Perspektiven.

Exponate

Die Kraft von fünf Tonnen Wasser erleben, die Welt mit den Augen eines Riesen sehen und Spaziergänge wie auf dem Mond machen! Im Park entstehen rund 30 neue Exponate und Kunstwerke zum Experimentieren und Be-greifen.

Finanzierung

Das Gesamtbudget für das Bauvorhaben Technorama-Park und Wunderbrücke beträgt aktuell CHF 16’100’000. Der grösste Teil dieses Betrags ist gesichert, die Bauarbeiten haben begonnen. Auf den letzten Metern sind wir aber noch auf Ihre Unterstützung angewiesen. Helfen Sie mit?

EIN PARK FÜR ALLE –
EIN PARK FÜR SIE

Wir bauen den neuen Technorama-Park in erster Linie für ein noch grösseres Erlebnis unserer Besucherinnen und Besucher – die Erweiterung der Experimentierlandschaft in freier Natur hat aber noch viele weitere Vorteile:

Stimmen zum Park-Projekt

Mike Künzle, Stadtpräsident Winterthur

Markus Hutter, Garagist und alt Nationalrat

Sophie Schönenberger, Mittelschullehrerin für Physik und Mathematik

Rolf Sonderegger, CEO Kistler Gruppe

Dr. Claudia Schwalfenberg, Verantwortliche Themenfeld Baukultur, SIA

Ich möchte mehr erfahren

Registrieren Sie sich für den Park-Newsletter und erhalten Sie vierteljährlich ein Update mit den besten Videos aus der Entwicklungsabteilung, spannendsten Interviews mit Bauverantwortlichen und schönsten Spendergeschichten!

Ihre Daten sind bei uns sicher. Sie werden weder für kommerzielle Zwecke genutzt noch an Dritte weitergegeben.

ICH BIN DABEI!

Mit Ihrer Spende bauen Sie nicht nur den neuen Technorama-Park und die Wunderbrücke mit uns zu Ende. Sie engagieren sich auch für die Kultur- und Gartenstadt Winterthur und fördern die Neugierde von Kindern und Jugendlichen – den zukünftigen Naturwissenschaftlern und Ingenieuren unseres Landes.

Natürlich können Sie auch einen beliebigen Beitrag für die Erweiterung der Experimentierlandschaft Technorama leisten: Jede Unterstützung ist willkommen.
Herzlichen Dank!